Unser Angebot

Innentreppen

Wendeltreppen

Wendeltreppen nehmen wenig Platz in Anspruch und wirken ästhetisch.

Für Wendeltreppen kann man sich z.B. bei dem Umbau des Dachgeschosses entscheiden. Sie werden auch bei Halbgeschossen verwendet, u.a. in Geschäften.

Verzogene Treppen

Diese Treppenart ermöglicht eine Richtungsänderung ohne Podest. Das Podest wird durch Stufen mit unterschiedlicher Breite ersetzt.

Für komfortables Nutzen der Treppen ist der richtige Entwurf und die Fertigung von großer Bedeutung.

Selbsttragende Treppen

Der Vorteil dieser Treppenart ist, dass sie in einem bereits erbauten Gebäude montiert werden können, und zwar nicht nur an der im Projekt vorgesehenen Stelle.

Offene Treppen

Optisch filigran wirkende Treppen ohne Setzstufen. Der Raum unter den Treppen kann praktisch genutzt werden.

Gebogene Treppen

Wir verwenden fortgeschrittene Technologien der Holzbiegung.

Spindeltreppe

Ihre kreisförmige Konstruktion ist vorteilhaft bei der Montage in kleinen Räumen.

Der Handlauf, falls vorhanden, ist rund um die Treppe gebogen, und wirkt optisch ansprechend.

Geschlossene Treppen

Meistens an die Wand anliegend, sie mögen zwar schwer wirken, mithilfe des richtigen Entwurfs können Sie jedoch an den Innenraum gut angepasst werden.

Faltwerktreppen

Sie gehen gut mit modernen Räumen und einfachen geometrischen Kompositionen einher.

Geländer

Ein Geländer ist eine offene oder geschlossene Sicherung von Treppen, Terrassen und Balkonen, die meistens am Rand des jeweiligen Elements angebracht wird und zugleich optisch ansprechend ist. Ein Geländer kann auch als eine durchsichtige Trennwand zwischen Räumen dienen.

Geländerelemente:

  • Geländer werden aus Holz und Metall gefertigt und bestehen aus senkrechten Elementen (Geländerpfosten), die oben mit einem Handlauf und unten mit der vorhandenen Konstruktion fest verbunden sind. Alle obengenannten Elemente bilden die Geländerkonstruktion.
  • Heutzutage bestehen Geländer am häufigsten aus Pfosten (die die Geländerkonstruktion bilden), Füllung zwischen den Pfosten und aus einem Handlauf. Die Füllung kann geschlossen (z.B. Glas) oder offen sein (z.B. Metall).

Dem Baurecht zufolge muss ein Geländer eine entsprechende Höhe (z.B. 110 cm in Fall von Balkon- und Treppengeländer) und Starrheit haben. Das Baurecht regelt überdies die Größe der Lichtspalten im offenen Geländer.

Quelle: Wikipedia, Lizenz: GNU FDL, Autoren

Projektierung von Treppen

Zur Projektierung von Treppen verwenden wir die Software Compass, die eine sehr genaue Bemessung der Treppen ermöglicht. Wir beginnen jedes Projekt mit dem Vermessen der Deckenöffnung, der Angabe der Geschosshöhe und des Treppenverlaufs. Auf Basis dieser Bemessungen entwerfen wir Treppen die nicht nur komfortabel sondern auch in den jeweiligen Raum ästhetisch eingepasst sind.

Mithilfe der Compass Software kann das Treppenprojekt visualisiert werden, so dass der Kunde noch vor der Bestellung sieht, wie die Treppen aussehen werden.

Wir bieten Ihnen auch wirklichkeitsgetreue Visualisierung an, die sich von der obengenannten Visualisierung dadurch unterscheidet, dass sie realistischer wirkt und mit einem Foto verglichen werden kann. Wir können auf Ihren Wunsch den vollständigen Innenraum virtuell nachbauen und ausgewählte Versionen der Treppen bei unterschiedlichem Licht und Tageszeit, mit verschiedenen Wandfarben und Holzarten darstellen.

Aufgrund der Einmaligkeit der Virtualisierung wird der Preis individuell vereinbart.

Holzarten

Eichenholz

Eichenholz ist relativ schwer und hart; es wird häufig in der Bautischlerei und im Möbelbau verwendet. Wegen seiner Abriebfestigkeit eignet es sich hervorragend zur Fertigung von Fußbodendielen. Dem Wasser ausgesetztes Eichenholz wird mit der Zeit dunkler und, da es Gerbstoffe enthält, ist es für chemische Substanzen anfällig – vor allem Farbe. Wegen hoher Innenspannung kann Eichenholz bei starker Kälte bersten.

Eschenholz

Es ist hart, elastisch, schwer und wird im Tischlerhandwerk, Möbelbau und Geigenbau verwendet. Dunkles Eschenholz ist härter und resistenter als Buchenholz. Es kommt in 16 Farbtönen vor. Je dunkler das Holz, desto härter ist es.

Merbauholz

Exotisches Holz in warmen Gelb-, Braun- und Rottönen, dessen Farbe sich von Natur aus ändert. Wegen seiner Farbtöne, hoher Härte und Beständigkeit ist Merbauholz ein ausgezeichnetes Material, das sich vor allem zum Bau von Fußböden, Treppen und Einrichtungselementen eignet.

Es kommt in Indonesien, Malaysia und Thailand vor.
Holzfarbe: braun, braun-rot.

Irokoholz

Dieses Holz schimmert in Gelbtönen und wandelt mit der Zeit seine Farbe in kräftiges Bronze um. Es ist sehr ölig und resistent gegen Pilzbefall, Schädlinge und Wasser. Es ist hart wie Eichenholz und besitzt hohe Maßstabilität.

Es kommt in Mittelafrika vor.
Holzfarbe: gelbbraun.

Buchenholz

Holz von heller, gelb-roter Farbe. Neben der Farbtönung ist die einzigartige Maserung die wichtigste ästhetische Qualität dieser Holzart. Buchenholzmaserung ist meistens sehr gleichmäßig und hat deutlich sichtbare Holzstrahlen. Buchenholz ist sehr hart, abriebfest und schwer.